Wahlprogramm



Kommunalwahlprogramm2014
des CDU Gemeindeverbandes Südheide 

 

Die Themen: 

  1. Finanzen
  2. Tourismus
  3. Wirtschaft und Verkehr
  4. Wohnstandort im Nordkreis
  5. Kindertagesstätten,Schulen und Jugendarbeit
  6. Familien
  7. Senioren
  8. Sport un Kultur
  9. Landwirtschaft, Natur- und Umweltschutz
10. Gebühren, Beiträge, Steuern

       

   1.            Finanzen

 In den vergangenen Jahren konnten die beiden Gemeinden Hermannsburg und Unterlüß auch unter teilweise schwierigen Rahmenbedingungen (Finanzmarktkrise) solide Jahresergebnisse erzielen.

 Die im Rahmen des Zukunftsvertrages ausgehandelten Finanzmittel des Landes werden zu einer deutlichen Schuldentilgung der kurzfristigen Verbindlichkeiten (Kassenkredite) verwendet.

 Zukünftig soll auch -wie bisher- ein Hauptaugenmerk auf die Stabilisierung bzw. Verbesserung der Infrastruktur in unserer „neuen“ Heimatgemeinde Südheide gelegt werden. Viele durch starke Mehrheiten geprägte zukunftsweisende Investitions- maßnahmen der Vergangenheit bestätigen den von uns eingeschlagenen Weg.

Bei allen Entscheidungen darf und muss sich unser Blick immer auch verstärkt auf den Abbau von Schulden richten, denn wir haben nicht nur eine Verantwortung für die jetzige, sondern auch für die zukünftige Generation.

 Bei allem finanzpolitischen Handeln ist es uns wichtig, dass wir die positive Entwicklung unseres Wohn- und Lebensstandortes, unseres Wirtschaftsstandortes  sowie unseres Tourismusstandortes nicht aus den Augen verlieren und diesbezügliche Maßnahmen in einem sinnvollen Rahmen zukunftssicher gestalten. 

 Die CDU wird also den erfolgreichen und zugleich nicht einfachen Weg der Sanierung weitergehen, wohl wissend, dass wir als Gemeinde im Vergleich zu Land oder gar Bund nur ganz geringe Steuerungsmöglichkeiten haben. So sind wir zum Beispiel auf die in der Gemeinde Südheide anfallenden Gewerbesteuereinnahmen angewiesen, die aber vom wirtschaftlichen Erfolg der Unternehmen abhängen und die wir als Gemeinde somit nicht direkt beeinflussen können. Wir wollen aber konsequent zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger und insbesondere zum Wohle der nachfolgenden Generationen unsere Möglichkeiten nutzen.

  

2.            Tourismus

 Die Gemeinden Hermannsburg und Unterlüß liegen in einer einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft, dem Landschaftsschutzgebiet  Südheide.  Dieses muss in seinem typischen Erscheinungsbild bewahrt und gepflegt, sowie weiter aufgewertet werden, um ein attraktives Urlaubsgebiet zu bleiben. Der zukünftige Name unserer Gemeinde „Südheide“ ist ein großer Gewinn für die touristische Vermarktung und wird ein Alleinstellungsmerkmal sein.

 Die zukünftige Gemeinde Südheide bietet ein hervorragend ausgeschildertes Radwegenetz, mit vielen Thementouren durch Heide und Wald oder entlang unserer Heideflüsse, auf denen man die wundervolle Tier- und Pflanzenwelt in ihrer Natürlichkeit erleben kann. Das Radwegenetz, sowie die nachfolgenden Themenwege wurden durch den Landkreises Celle in Zusammenarbeit mit den Gemeinden Hermannsburg und Unterlüß sowie der Lüneburger Heide GmbH auf den Weg gebracht und umgesetzt.

 Neben vielen Hauptwanderrouten des Wanderparadieses Südheide befinden sich vier Themenwege in der zukünftigen Gemeinde Südheide. Dies sind der Heideerlebnispfad „Schillohsberg“, der Walderlebnispfad „Der Urwald im Lüß“, der „Heidepanoramaweg u.a. durch das Tiefental“ sowie der barrierefreie Wanderweg „Angelbecksteich“.

 Ein gutes Reitwegenetz verspricht puren Reitgenuss für alle Altersgruppen.

 Der Tourismus in der zukünftigen Gemeinde Südheide ist ein starkes wirtschaftliches Standbein, aber kein Ruhekissen. Demografischer Wandel, die Nachfrage nach speziellen Ferienangeboten, geändertes Buchungsverhalten und e-Tourismus sind aktuelle Entwicklungen, denen nur mit engagierten Gastgebern, einem vielfältigen gastronomischen Angebot, einem übergreifenden professionellen Marketing durch die Lüneburger Heide GmbH und die aktive Unterstützung durch den Verkehrsverein Unterlüß und den Örtze-Ring Hermannsburg begegnet werden kann. Den Tourismus, als  wichtiges wirtschaftliches Standbein, wollen wir als CDU weiter kräftigen und unterstützen.

 Der Verkehrsverein Unterlüß sowie der Örtzering Hermannsburg bieten unserem Ort, den Bürgerinnen und Bürgern sowie unseren Gästen ein vielfältiges Programm in Form von Hermannsburger Feierabenden, Weinfesten, Maibaum aufstellen und vieles mehr. Auch diese Veranstaltungen werden von der CDU in vollem Umfang mit getragen und unterstützt.

 

3.            Wirtschaft und Verkehr

 Die neue Gemeinde Südheide ist ein starker Wirtschaftsstandort mit einer großen Anzahl an Dienstleistungs-, Handels- und Handwerksunternehmen. Mit der Firma Rheinmetall beheimatet die Gemeinde Südheide den größten privaten Arbeitgeber im Landkreis Celle. Diese Stärke als Wirtschaftsstandort muss in den nächsten Jahren gefestigt und weiter ausgebaut werden.

 In den letzten Monaten konnten weitere Grundstücke im neuen Gewerbegebiet in Hermannsburg vermarktet werden. Eine weitere positive Entwicklung auf diesem Gelände gilt es auch in Zukunft durch fortgesetzte Wirtschaftsförderung und verstärkte Werbemaßnahmen voranzubringen. Gleiche Impulse sollen künftig für das Gewerbegebiet in Unterlüß gesendet werden. Auch hier gilt es durch konsequente Vermarktung die Vorteile des Gewerbestandortes Unterlüß, mit direktem Bahnanschluss und exzellenten Bedingungen so anzubieten, dass eine Fortentwicklung von Gewerbeansiedlungen in der Südheide möglich wird.

 Dabei spielen auch die Wohnstandorte in Hermannsburg und Unterlüß eine wichtige Rolle. Der heimischen Wirtschaft und potentiellen Investoren müssen attraktive Möglichkeiten für einen erfolgreichen Geschäftsbetrieb auch im Bereich der Wohnstandorte eröffnet werden.

 Die CDU pflegt seit vielen Jahren eine enge Zusammenarbeit mit den Vertretern der Wirtschaft; dort werden die Probleme angesprochen und neue Ideen entwickelt. Eben diese Wege sollen künftig zum Wohle der Gemeinde Südheide gegangen werden, damit die Entwicklung in der Zukunft erfolgreich ist.

 Die vereinte Verkehrsinfrastruktur Hermannsburg und Unterlüß bietet insgesamt neue Möglichkeiten der Vermarktung der Gemeinde Südheide als Wohnstandort, als Wirtschaftsstandort und als Tourismusstandort. Insbesondere die optimale Anbindung der Personenbeförderung des Bahnhofes Unterlüß und die Einrichtung eines Bürgerbusvereines auf Antrag der CDU Hermannsburg im Jahr 2012/13 sollen künftig wichtige Argumente für eine erfolgreiche Vermarktung sein. Dabei setzt sich die CDU Südheide für eine Anbindung an den Großraumtarif der Bahnunternehmen ein.

 

4.          Wohnstandort im Nordkreis

 Als neue Gemeinde Südheide werden wir unsere Stärken weiter entwickeln um auch weiterhin als herausragender Wohnstandort im Nordkreis wahrgenommen zu werden.

 Mit der Umsetzung der Ortsrahmenplanung in Hermannsburg seit 2012, konnten wir einen deutlichen Akzent für die Attraktivitätssteigerung in der Ortsmitte von Hermannsburg setzen.

 Für Unterlüß wurde in 2013 ebenfalls eine städtebauliche Voruntersuchung in Auftrag gegeben. Die ersten Ergebnisse zeigen ein Bündel von Maßnahmen auf, mit dem die zahlreichen städtebaulichen/dörflichen Probleme angegangen werden sollen, um die Wohn – und Aufenthaltsqualität deutlich zu verbessern. Da diese Maßnahmen die finanziellen Möglichkeiten der Gemeinde Südheide übersteigen würden, sollen Städtebaufördermittel für die geschätzte Investitionssumme von rd. 7 Mio. € eingeworben werden.

 Die geplanten und bereits umgesetzten Maßnahmen in beiden Orten haben das Ziel, die Ortskerne zu einem besucher-, bürger- und kundenfreundlichen Bereich zu gestalten. Dabei gilt es die Entwicklung des Einzelhandels bis hin zu den Gewerbegebieten zu fördern, ohne eine Verödung des Innenortes zu riskieren. Kaufkraft muss durch ein umfassendes Angebot in Hermannsburg und Unterlüß gebunden werden. Darüber hinaus soll die Gemeinde Südheide auch für die Bürgerinnen und Bürger aus den Nachbargemeinden ein attraktives Einkaufsangebot bieten. Eine flexible Politik der CDU muss potentiellen Investoren die Wege der Realisierung von Projekten in der Gemeinde Südheide erleichtern.

 Es sind ausreichend Wohnbaugebiete ausgewiesen, um eine positive Entwicklung der Bevölkerung in der Gemeinde zu fördern. Aber auch in den Außendörfern müssen künftig ausreichend Baumöglichkeiten geschaffen werden. Es steht in erster Linie die sinnvolle Bebauung im innerdörflichen Bereich im Mittelpunkt der Betrachtung. Hier wird darauf geachtet werden müssen, dass der dörfliche Charakter der Ortschaften möglichst erhalten bleibt.

Eigeninitiativen und Einbindung der Bürgerinnen und Bürger sollen nicht nur bei der Planung und Umsetzung von Baugebieten und –Maßnahmen, wie die laufende innerörtliche Entwicklungsplanung in Unterlüß, sondern auch bei allen anderen Angelegenheiten zur Förderung und Stärkung des Gemeinwohls unterstützt werden.

 Fünf Punkte werden wir schwerpunktmäßig in den nächsten Jahren voranbringen.

 1.    Städtebauliche/innerörtliche Entwicklungsplanung in Unterlüß.

2.    Unterstützung bei der weiteren Verbesserung des Angebotes im Medizinischen       Versorgungszentrum und allgemeiner ärztlicher Angebote.

3.    Erhalt des vielfältigen Schulangebotes.

4.    Steigerung der Attraktivität des Bahnhofes in Unterlüß und Umbau in einen barrierefreien Bahnhof.

5.    Verbesserung der Versorgung in Unterlüß durch Ansiedlung eines Vollsortimenters.

 Die CDU setzt sich darüber hinaus für eine verträgliche Führung des Durchgangs-verkehrs, ein ausreichendes Angebot für den ruhenden Verkehr, für einen weiteren Ausbau des Fußgänger- und Radwegenetzes sowie die Instandsetzung des kommunalen Verkehrswegenetzes ein.

 Das Image der neuen Gemeinde Südheide als „gesunder, naturnaher, bildungsorientierter und christlicher Wohnort in der südlichen Lüneburger Heide“ sollte definiert und konsequent gelebt werden.

   

5.            Kindertagesstätten, Schulen und Jugendarbeit

 Im Bereich der Kindertagesbetreuung ist die Gemeinde Südheide bereits heute sehr gut aufgestellt. So gibt es in Hermannsburg, Unterlüß und Oldendorf Kindertageseinrichtungen mit ausreichenden Angeboten im Krippen- und Kindergartenbereich.

 Auch in der Zukunft muss alles dafür getan werden, im Bereich der Kindertageseinrichtungen bedarfsgerechte Angebote zu schaffen. Eine weitere Flexibilisierung der Öffnungszeiten und bessere Betreuungsangebote sollen bei entsprechender Nachfrage bereitgestellt werden.

 Neben Celle ist die Gemeinde Südheide der Standort mit dem umfassendsten Schulangebot im Landkreis. Grund-, Haupt- und Realschule bzw. Oberschule sowie das Christian-Gymnasium zählen zu dem vielfältigen Bildungsangebot. Gerade dies zeichnet die Gemeinde Südheide als attraktiven Wohnstandort aus und muss bei der Vermarktung der Orte durch die Gemeinde herausgestellt werden.

 Die umfangreiche Jugendarbeit der Vereine und Verbände soll auch künftig durch ein Angebot der Gemeinde unterstützt werden. Im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten setzt sich die CDU daher für den Erhalt des Jugendzentrums „Fiesta“ in Hermannsburg und des Jugendtreffs in Unterlüß ein und unterstützt die Aktivitäten des Fördervereins „Offene Jugendarbeit Hermannsburg e.V.“ ausdrücklich.

 

6.            Familien

 Die CDU hat das Ziel, Eltern und Kinder zu unterstützen und Perspektiven aufzuzeigen und so die Gemeinde Südheide als familiengerechte und kinderfreundliche Gemeinde fortzuentwickeln. Jedes Kind ist willkommen. Mit dieser konsequenten Aussage stehen wir für eine bedarfsgerechte und zukunftsorientierte Erhaltung sowie angepasste Ausweitung der Angebote für Familien in unserer Gemeinde. Dabei spielt die frühkindliche Bildung eine wichtige Rolle.

 Wie in den letzten Jahren intensiv begonnen, wollen wir auch künftig eine neue Willkommenskultur und familienorientierte Angebote in allen Lebensbereichen etablieren. So bietet die Einrichtung eines umfassenden Familienserviceangebotes über die neuen Bürger-Service-Stellen mit Familienbüros wichtige Orientierung und Unterstützung für Familien und insbesondere auch für neu hinzugezogene Bürgerinnen und Bürger. Wie bereits in den Gemeinden gelebt, werden die Neubürger und Familien persönlich begrüßt und über die vielfältigen Angebote in der Gemeinde informiert. Darüber hinaus werden sie zu ehrenamtlichem Engagement in den unterschiedlichen Vereinen und Verbänden herzlich einladen.

 

7.            Senioren

 Die Entwicklung im Bereich des Angebotes von Seniorendienstleistungen gilt es auch in der Zukunft zu fördern und zu unterstützen.

 Gerade in den letzten Jahren hat sich das Angebot durch die Errichtung von Stationären Einrichtungen, Betreutes Wohnen, Tagespflege sowie ärztlicher Angebote in Hermannsburg wesentlich verbessert, diesen Weg gilt es auch in Unterlüß einzuschlagen. Mit seinen ambulanten Pflegediensten zählen Hermannsburg und Unterlüß bereits heute zu den Gemeinden mit dem umfassendsten Angebot im Nordkreis.

 Das Vorhalten und die Verbesserung einer seniorengerechten Infrastruktur ist die Basis einer kontinuierlichen Fortentwicklung in diesem Bereich. So unterstützt die CDU inhaltlich die Maßnahmen zur Barrierefreiheit in Hermannsburg und Unterlüß und bringt sich personell in die Arbeit des Arbeitskreises barrierefreie Südheide mit ein.

 Aber auch das Miteinander der Generationen gilt es in der Zukunft weiter zu fördern, da dies eine grundlegende Voraussetzung für eine funktionierende Gesellschaft darstellt. Wir können und wollen nicht auf die Erfahrungen und auf die Tatkraft der älteren Menschen verzichten, und wollen sie darum in die Prozesse der gesellschaftlichen Entwicklung in der Gemeinde Südheide einbinden. Dabei sollen generationsübergreifende Angebote und neue Formen des gemeinschaftlichen Miteinanders in den nächsten Jahren an Bedeutung gewinnen und die Unterstützung der CDU erfahren.

 Natürlich wird sich die CDU auch künftig dafür einsetzen, wie sie dies intensiv in den vergangenen Jahren betrieben hat, ein Grundversorgungsangebot des Einzelhandels in Hermannsburg zu erhalten. Ein solches Angebot in der Grundversorgung muss auch in Unterlüß geschaffen werden. Es gilt nämlich, die tatsächliche Mobilität älterer Menschen zu berücksichtigen, damit unsere Seniorinnen und Senioren diese Angebote in den Ortskernen von Hermannsburg und Unterlüß vorfinden.

  

8.            Sport und Kultur

 Die zahlreichen Sportvereine in der Gemeinde bieten vielen Bürgerinnen und Bürgern nicht nur Fitness, Gesunderhaltung, Spaß und Gemeinsamkeit, sondern es werden auch beachtliche sportliche Leistungen erreicht, die unter anderem durch die Sportlerehrungen regelmäßig anerkannt werden.

 Sport dient der gesundheitlichen aber auch der gesellschaftlichen Prävention, und ist geeignet für Menschen jeden Alters. Die CDU ist den Vereinen dankbar für Ihre Arbeit und setzt sich für deren Unterstützung im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten der Gemeinde Südheide ein. Gerade auch auf die Erhaltung der Sportstätten wird daher in der Zukunft ein noch größeres Augenmerk zu richten sein. So wie in Unterlüß die neue Dreifeld-Sporthalle durch aktives Zusammenwirken der CDU-Verantwortlichen auf Gemeinde- und Kreisebene entstanden ist,  wollen wir auch künftig optimale Bedingungen für den Sport erhalten und schaffen.

 Die Kulturszene in Unterlüß ist durch das Albert-König-Museum und durch die vielfältigen kulturellen Konzerte, Ausstellungen und weiteren Veranstaltungen bereits heute in ganz Norddeutschland bekannt. Die Kulturszene in Hermannsburg hat sich in den letzten Jahren durch starkes Engagement vergrößert und etabliert. Dabei spielen die Kirchen, die Schulen, die Vereine und die Künstler- und Kulturgruppen eine herausragende Rolle. Es gilt diese wunderbaren Aktivitäten beider Orte zu bündeln, weiter zu stärken und gemeinsam bekannt zu machen.

 Die CDU begleitet die Veranstaltungen ideell und unterstützt die Bemühungen den Örtzepark, das Albert-König-Museum und beide Rathausplätze in die Aktivitäten mit einzubeziehen. Die Gemeinde Südheide über ihre Grenzen hinaus bekannt zu machen durch sportliche Veranstaltungen und kulturelle Angebote, gibt der Gemeinde Aufschwung und fördert die Lebensqualität.

  

9.            Landwirtschaft, Natur- und Umweltschutz

 Der hohe Stellenwert der Landwirtschaft wird sich auch in der zukünftigen Gemeinde Südheide nicht verändern. Der CDU Gemeindeverband Südheide wird die Betriebe im Rahmen seiner Möglichkeiten unterstützen, um die nach wie vor hohe Wertschöpfung,   die unsere landwirtschaftlichen Betriebe erbringen zu erhalten bzw. noch zu steigern.

 Wir wollen mit den uns gegebenen Möglichkeiten den Strukturwandel in der Landwirtschaft begleiten und, soweit rechtlich möglich, unterstützen. Die CDU wird sich für eine sinnvolle Handhabung baurechtlicher Vorschriften stark machen. Wir setzen uns für den Erhalt funktionstüchtiger Wirtschaftswege in der Fläche ein.

 Wie bisher wollen wir auch in Zukunft, dass landwirtschaftliche Betriebe und unsere Bürgerinnen und Bürger zufrieden in unserer schönen Südheide im Einklang miteinander leben können.

 Selbstverständlich darf der Natur- und Umweltschutz nicht vernachlässigt werden. Die CDU wird sich weiterhin dafür einsetzen, dass im vernünftigen Maß ausgewogen und offen zwischen berechtigten Forderungen des Natur- und Umweltschutzes und den Interessen der betroffenen Bürgerinnen und Bürger sowie der Landwirtschaft  Entscheidungen gefällt werden.

 

 10.         Gebühren, Beiträge, Steuern

 Im Rahmen der im Zukunftsvertrag verhandelten Eckpunkte ist es bereits bzw. wird es zu einer moderaten Anhebung der Realsteuerhebesätze kommen.

 Die finanzielle Handlungsfähigkeit unserer Gemeinde Südheide muss auch in den nächsten Jahren erhalten bleiben, damit unser Handeln auch zukünftig nicht von Aufsichtsbehörden gesteuert wird.

 In den letzten Jahren hat sich die Gemeinde –in den Gremien, in denen sie mehrheitlich die Entscheidungen beeinflussen konnte- auch bei ihrer Ausgabenpolitik stets in einem verantwortungsbewussten Rahmen bewegt. Gerade die umfangreichen Investitionen während der Finanzmarktkrise in den Jahren 2009 und 2010 wurden aktiv von der CDU vertreten. Somit haben sich die Gemeinden zum einen - wie von der Volkswirtschaftslehre gefordert - antizyklisch verhalten, zum anderen haben sie nachhaltig von den Konjunkturpaketen profitiert. Hier seien exemplarisch die Maßnahmen zur Neugestaltung des Ortskerns in Hermannsburg genannt. Diesen Weg wollen wir in den nächsten Jahren für alle Bereiche der Gemeinde Südheide gehen.

 Die Ausgaben gilt es auch zukünftig in vertretbarer Relation zu den Einnahmen zu tätigen.   

CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.10 sec.